Krankheitsbilder

Schmerztherapie

Krankheitsbilder

 

Viele schmerzhafte Erkrankungen erfordern es nicht, einen spezialisierten Schmerztherapeuten aufzusuchen.  Das Symptom Schmerz hat eigentlich eine Schutzfunktion für unseren Organismus und soll uns dazu veranlassen, uns zu schonen oder eine Verletzung ausheilen zu lassen.

Manchmal entwickelt sich der Schmerz aber zu einer eigenständigen Erkrankung, er wird chronisch. In solchen Fällen entsteht ein Teufelskreis, bei welchem Inaktivität, Bewegungsmangel, sowie seelische und körperliche Anspannung  dazu führen, dass die Schmerzen gar nicht mehr aufhören, oder in Phasen immer wieder auftreten. Die Schmerzen bestimmen zunehmen das ganze Leben, selbst der Freundeskreis und die Familie werden mit in das Schmerzgeschehen einbezogen, erfordern deren Rücksichtnahme, oder führen zu deren Rückzug.

Einige Erkrankungen haben ein besonders hohes Risiko, sich zu einer chronischen Schmerzkrankheit zu entwickeln, deshalb würden wir uns manchmal wünschen, Patienten mit solchen Erkrankungen in einem früheren Stadium zu sehen, wenn man noch Chancen hat, die Chronifizierung aufzuhalten.

Akute Erkrankungen mit hohem Chronifizierungsrisiko und / oder sofortigem Therapiebedarf sind:

  • Das CRPS
  • Die Gürtelrose
  • Der Clusterkopfschmerz
  • Die Trigeminusneuralgie
  • Der frische, radiologisch nachgewiesene Bandscheibenvorfall mit Nervenschmerz in Arm Hand, Bein oder Fuß.

Für Patienten mit diesen Erkrankungen versuchen wir, schnellstmögliche, eingeschobene Termine zu vergeben. Das gilt immer dann, wenn sie neu aufgetreten sind, oder nach stabiler Behandlungsphase zu einer plötzlichen Verschlimmerung führen.

Hilfreich ist es in diesen Fällen, wenn Ihr behandelnder Hausarzt, Neurologe oder Orthopäde bei uns anruft und einen solchen Notfalltermin für Sie vermittelt. Wir sind Spezialisten zur Therapie chronisch schmerzkranker Patienten. Deshalb können wir nur wenige Therapieplätze für akute Notfälle zur Verfügung stellen.

Chronische Krankheiten erfordern meistens eine geduldige, auf  eine langfristige Beziehung zwischen Patient und Arzt angelegte Therapie. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie sich um einen Therapieplatz in Wohnortnähe bemühen. Nutzen Sie dazu unser Mitgliederverzeichnis.

Die folgenden Seiten führen die Karnkheiten auf, die wir in unseren Praxen besonders häufig sehen. Die Aufzählung erhebt keinesfalls den Anspruch auf Vollständigkeit. Die kurzen Artikel sollen Ihrer Information vor allem in dem Sinne dienen, dass Sie hier noch einmal das Wichtigste zu Ihrer Erkrankung und Therapie nachlesen können. Sie ersetzen keinesfalls einen therapeutischen Kontakt zu Ihrem Arzt und anderen Therapeuten!